Read Die Stunde unserer Mütter: Roman by Katja Maybach Online

die-stunde-unserer-mtter-roman

In ihrem neuen und zugleich pers nlichsten Roman Die Stunde unserer M tter erz hlt Katja Maybach, inspiriert durch ihre eigene Familiengeschichte, von zwei unterschiedlichen Frauen in den Kriegs und Schicksalsjahren 1940 bis 1945 Kraftvoll, gef hlsstark und authentisch zeigt dieser Roman den immer schwerer zu bew ltigen Alltag, die Bedrohung durch die Gestapo und selbst durch Nachbarn und vermeintliche Freunde, die Hilflosigkeit aber auch den Widerstand gegen den Hass, der sich immer weiter ausbreitet Doch zugleich erz hlt Katja Maybach in Die Stunde unserer M tter auch vom Bewahren der eigenen Menschlichkeit und von der Liebe, die verloren geglaubt ist und dennoch zum Moment der Hoffnung wird Durch die eingeflochtenen Feldpostbriefe und Tagebuchausz ge von Katja Maybachs eigenem Vater erh lt dieser Roman seine besondere Kraft und Wahrhaftigkeit.Im Mittelpunkt stehen Maria und Vivien, die einander nie besonders sympathisch waren und jetzt eine Schicksalsgemeinschaft bilden, aus der nach und nach tiefe Freundschaft entsteht Dabei sind die beiden Frauen denkbar unterschiedlich W hrend Maria, die ihren Mann, den Forstbeamten Werner, gegen den Willen ihrer Familie heiratete, mittlerweile an ihrer Ehe zweifelt, schmerzt die Engl nderin Vivien jede Minute der erzwungenen Trennung von ihrem Mann Philipp Maria ringt bei jedem Feldpostbrief Werners mit sich, die Distanz, die zwischen ihnen entstanden ist, zu durchbrechen und ihm ein paar liebevolle Worte zu schreiben Vivien dagegen, die nur deshalb in der Kleinstadt vor den Toren M nchens Zuflucht gesucht hat, um ihren Mann, der im Widerstand t tig ist, nicht zu gef hrden, wartet nur auf ein Zeichen, um zu ihm zur ckzukehren W hrend Maria zu ihrer vertr umten Tochter Anna nur schwer Zugang findet, sind Vivien und ihre Tochter Antonia einander sehr hnlich Doch je schmerzhafter die t glichen Einschr nkungen werden, je n her der Krieg ihnen kommt und je gr er die Gefahren von Denunziation und Anfeindungen werden, desto enger r cken die beiden Frauen zusammen...

Title : Die Stunde unserer Mütter: Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3426516071
ISBN13 : 978-3426516072
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Knaur TB 1 Juni 2017
Number of Pages : 320 Seiten
File Size : 778 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Stunde unserer Mütter: Roman Reviews

  • Larissa
    2019-05-18 16:24

    Der während der Kriegszeit zwischen 1940 und 1945 spielende Roman „Die Stunde unserer Mütter“ vom Katja Maybach, ist eine in einem einfachen, flotten, sehr leicht lesbaren Stil geschriebene Familiengeschichte, die auch so manche Klischees bedient.Da sind Mutter und Tochter, Maria und Anna, und ihre aus England stammende Schwägerin Vivien und deren Tochter Antonia.Maria und Anna leben zurückgezogen in einer bayrischen Kleinstadt. Marias Bruder Philip, der in München lebt, hilft jüdischen Menschen bei ihrer Flucht ins Ausland. Aus Angst um Frau und Tochter, bittet er seine Schwester Anna, seine Frau Vivien und seine Tochter Antonia bei sich aufzunehmen. Er selbst führt, was seinen privaten Bereich betrifft, als „Strohwitwer“ sein eigenes Leben.Maria, Vivien, Anna und Antonia empfinden, trotz mancher Gegensätze, schnell Sympathie für einander. Mit zu Marias Haushalt gehört auch das russisch-stämmige Mädchen Nadja, dessen Eltern in Deutschland ermordet wurden.Und es kommt wie es kommen muss, nämlich zu Denunziationen aus der Nachbarschaft: Nadja wird von der Gestapo abgeholt und in ein Konzentrationslager, in der Nähe des Hauses von Maria, verschleppt. Ihr Schicksal bleibt vorerst im Dunkeln.Maria und Vivien wollen wenigstens etwas tun, um den Frauen im Lager zu helfen….Ich werde jetzt über keine weiteren Details dieser, gut geschriebenen, aber doch recht simplen Familiengeschichte berichten. Wen es interessiert, lese selbst.Die Liebe spielt natürlich, wie könnte es auch anders sein, eine große Rolle im Roman. Aber man erfährt kaum etwas über die tatsächliche Realität, das Leben und Sterben der Menschen in dieser trostlosen, unsicheren Zeit, in der man nur von einem Tag auf den anderen leben konnte.Aber wer eine etwas triviale Familiengeschichte mit zeitgenössischem Touch (eben der Zeit von 1940 bis 1945) lesen möchte, der wird mit dem Roman „Die Stunde unserer Mütter“ von Katja Maybach gut bedient sein.

  • Janine Seemüller
    2019-05-19 16:21

    Das Buch ist nicht schlecht, es ist mir nur zu Oberflächlich und es geht nicht richtig in die Tiefe. Aber es liest sich ganz schön und wenn man nicht zuviel erwartet ist es bestimmt die Zeit wert. Ich musste die letzten Seiten sogar ein wenig Weinen.

  • ines
    2019-04-22 20:35

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es beschreibt sehr gut die Situation, in der sich Kriegsfrauen befunden haben müssen und mit welchen Widrigkeiten sie zu kämpfen hatten. Mich hat das Buch außerordentlich gefesselt.

  • Annette
    2019-05-04 22:06

    war ausgesprochen gut zu lesen. Sehr spannend und man kann es nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe es sogleich innerhalb der Familie weiterempfohlen. Es handelt davon, dass 2 sehr unterschiedliche Frauen während des Krieges zusammen wohnen und wie sie das Leben immer mehr zusammenschweißt. Mir hats ausgesprochen gut gefallen!

  • Peter Körte
    2019-05-01 15:32

    Läßt sich sehr gut lesen. Die damalige Zeit, Kriegsjahre, wird sehr gut wieder gegeben Auch die beiden Frauen wurden gefordert und habensich am Ende doch gut versanden.

  • Pusteblume
    2019-05-17 20:23

    Kraftvoll, gefühlsstark und authentisch (wie beschrieben).Spannend und gut geschrieben. Konnte es kaum ausder Hand legen. Ich empfehle es.

  • Petra Schwind
    2019-04-26 18:15

    Ein sehr schönes Buch, das interessant aus einer anderen Zeit erzählt. Hut ab was die Frauen in dieser schlimmen Zeit geleistet haben. Das Buch kann man jedem empfehlen, der mit unserer heutigen Situation unzufrieden ist.

  • Amazon Kunde
    2019-04-26 20:26

    Der Roman ist stellenweise gut, reiht aber zu viele Charaktere aneinander, ohne tiefer auf sie einzugehen... die Geschichte um die Eltern / Großeltern zum Beispiel