Read Babylons Asche: Roman (The Expanse-Serie 6) by James Corey Online

babylons-asche-roman-the-expanse-serie-6

Fluch statt SegenDie interstellaren Portale, gefeiert als Tore in eine neue Zukunft der Menschheit, erweisen sich als tdliche Falle Kaum haben die Erde, der Mars und die anderen Planeten den Angriff des Alien Protomolekls einigermaen berwunden, tritt es erneut in Aktion und lsst ein Schiff nach dem anderen im Inneren der Portale verschwinden James Holden und seine Crew stehen kurz vor der Lsung des Rtsels, doch da zeigt sich die wahre Absicht des Gegners und die Menschheit findet sich pltzlich als Spielball in einem Krieg zwischen galaktischen Mchten wieder...

Title : Babylons Asche: Roman (The Expanse-Serie 6)
Author :
Rating :
ISBN : B01G1SAK9A
ISBN13 : -
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Heyne Verlag 13 Juni 2017
Number of Pages : 207 Pages
File Size : 862 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Babylons Asche: Roman (The Expanse-Serie 6) Reviews

  • U. Kleffel
    2019-05-16 21:48

    Das Buch schließt direkt an die Ereignisse aus "Nemesis Spiele" an, nachdem die Erde vernichtend getroffen wurde und die "Freie Raummarine" unter der Führung von Marco Inaros die Kontrolle über das gesamte äußere Sonnensystem übernommen hat. Nachdem es im Vorgänger viel um Intrigen und Spionage ging, kommt es nun zum offenen Schlagabtausch zwischen den verschiedenen Konfliktparteien. Das Buch strotzt dabei nur so vor Action und Kämpfen, für mich geht das klar in Richtung "Military SciFi" und ist spürbar anders als beispielsweise "Leviathan erwacht". Aber weiter auf für mich sehr hohem Niveau, während dem Lesen kommt nie Langeweile auf.Besonders gefallen hat mir die Perspektive von Marcos Sohn Filip, der deutlich macht, dass keine Seite "Recht" hat und Marco nicht der allwissende Mastermind ist, als der er im Vorgängerteil oft mal erschien. Außerdem sind die einzelnen Fraktionen weit weniger homogen als man annehmen könnte. Die Inhaltsangabe des Verlags ist wie schon erwähnt irreführend, das Protomolekül und die Tore spielen fast keine Rolle.Umso beeindruckender ist bei alledem die Schlagzahl der Serie, wenn man sich nur mal die Veröffentlichungszyklen anschaut. Offensichtlich hat man einen sehr guten Masterplan und arbeitet diesen diszipiliniert ab. "Babylons Asche" macht definitiv Lust auf mehr.

  • Jens O.
    2019-04-25 16:39

    Nach der kompletten Serie, oder zumindest den bisher erschienen Teilen, muss ich fast perfekt sagen.Fast, weil die Serie ein wenig „untechnisch“ daher kommt und das Hauptaugenmerk auf der action liegt.Dazu stört es mich immer ein wenig, wenn die Protagonisten vor dem geistigen Auge zu gut aussehenden Hollywood Stars werden.Es hätte für mich gerne noch dreckiger und detaillierter sein dürfen, aber das ist fast schon klagen auf hohem Niveau.ich bin sehr gut unterhalten worden.

  • Offler
    2019-05-07 14:45

    Mich freut es, dass Corey es immer noch schafft, die Figuren und den Plot weiterzuentwickeln, auch wenn es schon die sechste Fortsetzung ist und das Risiko von Wiederholung und flachem Plot immer grösser wird. Mich hat dieses Buch sehr gefesselt und der Spannungsbogen trägt seinen Namen zurecht (auch wenn immer noch kein Alien vorkommt).Ich freue mich schon auf die Fortsetzung...

  • Amazon Kunde
    2019-05-02 19:41

    Der 6te Teil dieser Reihe führt die in Band 5 angefangenen Plotelemente zu einem spannenden und schlüssigen Ende... Natürlich nicht ohne einen neuen anzudeuten.Ohne irgendetwas zur Story zu verraten: Freunde der 5 anderen Teile kommen hier auf ihre Kosten.

  • Bert
    2019-04-25 19:37

    Das Buch ist wie die vorherigen Teile gut verständlich und ebenfalls gut geschrieben.Die Story ist durchdacht und ich bin äußerst gespannt wie es weiter geht :)Potenzial ist durchaus vorhanden

  • Herbert Grießhammer
    2019-04-26 18:34

    Es stimmt schon, was schon mehrere Kritiker bemängelt haben: dieser 6. Teil, "Babylons Asche" ist schwächer als wir es bisher gewohnt waren von dem starken Autorenduo. Diesen Band werde ich nicht behalten sondern in ein Tauschregal stellen.Der Eindruck drängt sich auf, die beiden Autoren schielen zu sehr auf die Fernsehserie "Expanse", bei der sie ja mitmischen. So werden gleich mehrere Kapitel von Nebenfiguren bestimmt, die nichts zur Handlung beitragen, aber vermutlich bei den Fortsetzungen einer TV-Serie Vielfalt und Abwechslung erzeugen. Man könnte locker 150 Seiten der deutschen 600 Seiten streichen.Das Team der Rosinante mit Anhang und die Spannung, ohne die keiner die Bücher in die Hand nehmen würde, gehen unter.Schade.Und wo ist eigentlich die viele Action, die von mehreren Rezensenten hervorgehoben wird?Meiner Meinung nach nur kärglich verteilt.Nochmal: Schade.

  • Plath
    2019-04-28 16:27

    Kurzweilig aber sinnvoll ausgearbeitete StoryUnd Amazon sollte endlich die mindestwortzahl abschaffenIch will Romane lesen nicht schreibenFast schnell ne kurzgeschichte

  • Vielleser
    2019-05-07 14:50

    Zu Beginn eine Anmerkung zum obigen Text: Das Protomolekül spielt in diesem Teil der Reihe nur eine kleine Nebenrolle und das Verschwinden der Schiffe auch. Der Textanteil der beides behandelt ist gering. Es entspricht auch nicht dem, was auf dem Buchrücken steht.Und den letzten Halbsatz halte Ich für komplett falsch, Galaktische Mächte die Ihr Unwesen treiben konnte Ich beim besten Willen nicht entdecken.Die Geschichte spielt zum größten Teil im irdischen Sonnensystems, einige Wochen nach dem verheerenden Angriff auf die Erde ( Nemesis-Spiele Bd. 5). Während die Crew der Rosinante von UN Beamten befragt/verhört werden, können die Verantwortlichen des Angriffs (nennen sich Freie Raummarine) einige wichtige Positionen in den äußeren Planeten erobern. Erde, Mars und Teile der AAP verhandeln an einem Bündnis, was Angesichts der Vorgeschichte aller Beteiligten nicht einfach ist. Ziel ist es die Raummarine von weiteren Angriffen abzuhalten, und die Führungsleute festzunehmen.Aber keine Sorge es gibt auch handfeste Action in Form von Raumschlachten, die gut erzählt werden, nicht so ausufernd wie bei anderen Autoren.Die einzelnen Kapitel tragen die Namen der Hauptakteure, in denen nicht nur ihre Handlungen sondern auch die Denkweise und die Gefühle beschrieben werden. Besonders gelungen finde ich das bei Filip, einem Jugendlichen der bei dem Angriff auf die Erde einen großen Anteil hatte.Die Welt in der die Handlung spielt wird zum Teil detailliert dargestellt, z.B. Menschen die im Asteroidengürtel geboren und auf gewachsen sind, Beschreibung der Orte, arbeiten in den Raumwerften. Mich stört nur ein winziges Detail: das in der Zukunft mit Schweißbrenner an Raumschiffen gearbeitet wird. Schon die heutige Schweißtechnik ist moderner als das was hier beschrieben wird. Hat aber keine Auswirkung auf meine Bewertung.Wer Science Fiction mag ist mit der Expanse Reihe gut bedient. Mit diesem Band umfasst die Reihe 6 Bücher mit ca. 3700 Seiten.4 Sterne dafür das meine Erwartung erfüllt wurden, 5 Sterne gäbe es wenn das Buch/Produkt besser ist als ich es erwartet habe.